Wie cool ist das denn? Musste man für Lachs-Sichtungen bislang noch strapaziösen Reisen auf sich nehmen, gibt es nun endlich die Couchpotatoe-Variante.  Scherz beiseite: An einem norwegischen Fluss mit gutem Atlantik-Lachsbestand wurden an einigen Pools Unterwasserkameras installiert, die mittels Live-Stream online gestellt werden. Drei Kameras sind unterwasser, eine ist auf das Ufer gerichtet – hier lassen sich auch immer wieder Angelkollegen bei der Lachspirsch beobachten. Bei “Laksen Live” (sensationeller Titel, oder?) gibts das alles rund um die Uhr, und noch dazu gratis.

Hört sich ein bisschen plemplem an, ist es wahrscheinlich auch, aber mit dem nahenden Saisonende sicherlich eine schöne Möglichkeit im Winter die eine oder andere fischige Minute vor dem Laptop zu verbringen.

tight lines,

gue

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.