hochIch habe mit 2 Freunden vom 19.04.14 bis 26.04.14 einen Angelurlaub in Norwegen am Hardangerfjord gemacht. Die Erfolge verliefen, die ersten 3 Tage, etwas schleppend. Neben ein paar sehr kleinen Seelachsen ging uns noch ein kleiner Pollack, ein Lumb von 94 cm und 8,5 kg und ein Lumb von 74 cm und 5,5 kg ans Geschirr. Doch trotzdem blieben wir zuversichlich und fanden am 4. Angeltag einen Sellachsschwarm wo wir pro Personen ca 25 Sellachse fingen (haben dann aufgehört).

 

Als Beifänger kamen noch ein Küchendorsch , 3 kleine Dornhaie und ein Rochen (ca. 50 cm Durchmesser) an den Harken. Am 5. Angeltag dann ließen wir uns bei dem herrlichen Wetter über den Fjord treiben und Pilkten und Pilkten. Wir fanden so ein “Loch”, was wir uns dann mit unserem GPRS makiert haben und fingen dort 3 Lengs 107cm, 103cm, 96cm und 2 Lumbs 80 cm und 75 cm. dazu kamen noch ein paar kleinere Rotbarsche.
An unserem letzten Angeltag entschossen wir wieder auf diese Stelle zu fahren und geziehlt mit großen Fischfetzen auf die kapitalen zu Angeln. Es hat nicht lange gedauert -ca. 30min- da fingen wir wieder den ersten Lumb von 80 cm. Ca. 15 Minuten nach dem Fang ruckelte es leicht an meiner Angel und ich merkte, dass sich ein Räuber an meinem Köder in 120m Tiefe begnügt. Kurz gewartet, angehauen- sitzt. Ab dem Moment wusste ich, es muss was sehr großes an meiner Angel sein, der Fisch nahm sofort Schnur. Dank meinem Schnurzähler konnte ich immer genau sehen wie viel Schnur ich abgelassen hatte. inzwischen hatte ich den Räuber schon auf 80m hochgedrillt, was ihm gar nicht gefiehl und er wieder auf seine gewohnten 120m abtauchte. Nach einem Drill von ca 30-35min und einem wirklich müdem Arm von mir, kam der schöne Leng endlich an die Oberfläche.

Wir kamen aus dem Staunen nicht heraus als wir gesehen haben, das er nicht das Filet, sondern den Beifänger (Twister/blau) im Maul hatte. Der Leng hatte ein Gewicht von 38,5 kg und eine Länge von 175cm. Mein größter bislang gefangener und gar gesehener Fisch. Bei meinem Freund ging auch noch ein Leng von stolzen 140cm und 16 kg , keine 2 Stunden später an selber Stelle, ans Geschirr.

Ein wirklich sehr erfolgreicher Angelurlaub mit unvergesslichen Erlebnissen in Norwegen!

tight Lines
Meik Capone

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.