zurück zur Übersicht

Anaconda_BoilieTable_Logo
Produktbeschreibung
Der “Boilie Table” aus dem Hause Sänger/Anaconda ist ein klassischer Vertreter in der Kategorie der manuellen Roll-Hilfsmittel. Handlich und einfach in der Anwendung eignet sich dieser Roller hervorragend für den Einstieg in die Eigenproduktion der Kugeln, die die Karpfenwelt bedeuten.

Der Boilie Table besteht aus zwei zusammenpassenden Rillenbrettern, welche vor und zurück bewegt werden können. Durch die geringen Abmessungen des Rollers (47cm lang, 25cm breit sowie 8cm hoch) und das geringe Gewicht von nur etwa 400 Gramm ist auch eine platzsparende Aufbewahrung möglich.
Als Testmodell wurde die 16mm-Ausführung gewählt, mit welcher 21 Kugeln pro Rolldurchgang erzeugt werden können.

Weitere Infos zum Produkt: http://www.saenger-tts.de/anaconda/2857/67/futter/boilie-table-32mm-detail

Testkriterium 1: Verarbeitung
Der Boilie Table ist komplet aus Kunststoff gefertigt. Der Rollvorgang erfolgt über zwei angeschraubte Griffe auf der oberen Rillenplatte.

Leider weist das Testmodell gröbere Probleme in der Verarbeitungsqualität auf. Die Rillenplatten sind leicht gebogen, weshalb etwa in der Mittte ein kleiner Spalt zwischen der oberen und der unteren Platte entsteht.
Anaconda_View
Dieses Problem kann jedoch mit etwas Druck beim Abrollen ausgeglichen werden.

Das Gleitverhalten der Führungsschienen ist ebenfalls nicht optimal. Immer wieder verhaken sich die Einzelteile und können nur duch entsprechende Kraftanstrengung zur Weiterarbeit animiert werden.
Es bleibt zu hoffen, dass die Probleme durch den Transport entstanden sind bzw. es sich um einen unglücklichen Einzelfall handelt.

In der Kategorie Verarbeitung erhält der Anaconda Boilie Table 2 von 10 Boilies.

Testkriterium 2: Preis
Beim Preis spielt der Anaconda Boilie Table seine ganze Stärke aus. Für etwa 25 Euro kann jeder interessierte Hobby-Boiliekoch diesen Roller erwerben.
In Anbetracht der geringen Komplexität des Funktionsprinzips ist dieser Preis auf jeden Fall gerechtfertigt. Es gibt zwar günstigere Modelle von anderen Herstellern, die Preisdifferenz ist aber überschaubar.

Dafür gibt es 8 von 10 Boilies!

Testkriterium 3: Funktionalität
Die Funktionsweise des Boilie Table ist eigentlich selbsterklärend. Die Teigwurst wird in den Roller eingelegt und mit ein paar Bewegungen nach vorne und zurück zu Kugeln gerollt.
Was auf den ersten Blick einfach erscheint stellt sich jedoch bei genauerer Betrachtung als etwas mühsam heraus. Auf einer ebenen Arbeitsfläche muß für jede neue Teigwurst die obere Rillenplatte entfernt werden, um die Rohmasse einzulegen. Danach ist darauf zu achten, dass die Führungsschienen genau ineinander greifen – andernfalls werden “halbe” Boilies gerollt!

Um die Sache etwas zu vereinfachen kann man den Boilie Table auch an eine schräggestellte Platte schrauben. Bei dieser Methode reicht es aus, die obere Rillenplatte nur leicht anzuheben und die Teigwurst in den so entstandenen Zwischenraum rollen zu lassen. Dabei muß beachtet werden, dass die Boilies nicht am oberen Ende des Rollers austreten. Etwas Vorsicht ist also geboten! Mit der schrägen Arbeitsfläche ist es auch möglich, die fertigen Boilies nach unten aus dem Roller hinauszurollen.

Im Test kam es immer wieder vor, dass Boilies an der oberen Rillenplatte festklebten.
Anaconda_Funktionalitaet
Die Rillenplatten sollten also immer auf “Irrläufer” kontrolliert werden.

Wegen der etwas umständlichen Handhabung erhält der Boilie Table für die Funktionalität 4 von 10 Boilies.

Testkriterium 4: Geschwindigkeit
Die Arbeitsgeschwindigkeit leidet unter der Funktionsweise des Geräts. Durch das oftmalige Ausainandernehmen und Zusammensetzen des Rollers geht sehr viel Zeit verloren, wodurch bei mittleren bis großen Teigmengen ein erheblicher Zeitaufwand entsteht.

Hierfür werden 3 von 10 Boilies vergeben.

Testkriterium 5: Reinigung
Kurz und bündig: Problemlos!
Da der komplette Roller aus Plastikteilen besteht, kann man ihn ohne großen Aufwand unter fließendem Wasser reinigen. Einfach die Rillenplatten auseinandernehmen, abspülen, bei Bedarf mit einem Schwamm oder feuchten Tuch nachpolieren und schlussendlich beide Einzelteile trocknen. Wahrscheinlich sind die Bestandteile sogar spühlmaschinenfest.

Als einziges Manko muß erwähnt werden, dass sich Wasser unter der Abdeckung der oberen Rillenplatte sammeln kann. Hier sollte nach jeder Reinigung nachkontrolliert werden.

Für diese wirklich einfache Reinigung gibt es 9 von 10 Boilies!

Zusatz: Extra-Features
Nicht vorhanden. Wie bei einem Gerät für 25 Euro auch nicht anders zu erwarten gibt es für den Boilie Table keinerlei Erweiterungen oder Modifikationsmöglichkeiten.

Endergebnis
Der Anaconda Boilie Table ist ein brauchbares Einsteigergerät. Dass man bei diesem extrem geringen Anschaffungspreis gewisse Abstriche beim Komfort machen muß versteht sich von selbst. Wer das Selbstrollen einmal ausprobieren möchte, liegt mit diesem Gerät genau richtig. Für größere Mengen ist der Boilie Table allerdings nicht optimal geeignet.

Gesamtwertung: 26 von 50 Boilies.

zurück zur Übersicht

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.