Hearty Rise Zander Force
Blank10
Verarbeitung9.4
Balance10
Design9.2
Preis/Leistung7.1
9.1Gesamtwertung
Leserwertung: (13 Votes)
5.0

Hearty Rise Zander Force

Die Fakten:

Das Wort Force (Kraft) hat diese Rute zu 100% verdient. Hearty Rise hat es bei der Zander Force Serie geschafft absolute Leichtigkeit mit purer Kraft zu vereinen. Diese Serie beinhaltet zwei Ruten mit einer Länge von 2,51m, ein Wurfgewicht von 6-26 oder 7-32g und einem x-fast Blank. Die saubere Verarbeitung und die Fuji K-Series Lowrider Beringung runden diese Ruten perfekt ab.

Saubere Zapfenverbindung, feinstes Duplon am Griffstück, saubere Wicklungen und natürlich ein Rollenhalter von Fuji sind die Handschrifft von Hearty Rise. Eine Rute die sehr hohe Exclusivität zum Ausdruck bringt. Mit einem Gewicht von nur 118 bzw. 121g gehört sie zu den leichtesten in dieser Klasse.

Köderspektrum:

Zander Force 6-26g

Twitchbaits, Crankbaits, bis 8cm
Kleine Spinner und Blinker
Shads bis 8cm und max. 15g Jigkopf

Zander Force 7-32g

Shads bis 15cm und max. 25g Jigkopf
Lippless Crankbaits bis 25g

Der Test:

Location:

Lipno Stausee CZ
Wassertiefe bis 10m
Strömung –> 0
Wetter 28-32 Grad Windböen bis 20km/h

Ideale Bedingungen um ein paar Zander zu überlisten.
Die Sonne brennt, das Wasser kocht in Ufernähe vor lauter Brutfische. Einige Rapfen jagen durch die Schwärme. Doch mein Zielfisch lauert im etwas tieferen Wasser. Ich montiere eine Low Action Shad mit 15g Jig an der Zanderforce 7-32g. Der erste Auswurf beeindruckte sofort durch enorme Aufladung der Rute und sehr gute Wurfweite. Der Bodenkontakt fühlt sich schon fast zu perfekt an. Dann der erste Biss. Die Rute signalisiert ihn blitzschnell bis ins Handgelenk. Anhieb und Drill. Perfekte Aktion, gute Fischkontrolle und äußerst leichtes Gewicht erhöhen den Spassfaktor beim Spinnfischen.
Beide Ruten sind sehr gut in der Balance. Für mein Empfinden könnten sie etwas mehr Gewicht im Griffstück haben. Aber das ist Geschmackssache und kommt immer auf die Grifftechnik des Anglers an.

Das etwas leichtere Modell verwendete ich zum twitchen von kleinen Wobblern und zum Crank angeln. Sie ist in der Spitze etwas weicher und eignet sich perfekt für diese Techniken. Natürlich fehlt es ihr nicht an Wurfweite im leichteren Köderspektrum und auch der Drill macht ein klein bisschen mehr Spass.

In Konkurrenz zu meiner Abu García Rocksweeper Nano muss ich eigentlich gestehen das ich in den 4 Tagen nicht einmal das Verlangen hatte zur Rocke zu greifen. Die Hearty Rise Zander Force machen derartig Spass, dass es einem schwer fällt das Angeln zu beenden.

Erhältlich ist die Hearty Rise Serie bei Premium Tackle

Preislich liegen die Ruten im 300€ Segment.

Fazit:

Sehr gute Ruten für Stillgewässer auf Zander und Barsch. Verarbeitung sehr schön, Aktion absolut Top!

Tight Lines

Florian

8 Responses

  1. Frank

    Hallo,
    welche Größe der Stradic CI4 hast du an den Ruten montiert? Überlege mir die Rute anzuschaffen in der Version 7 – 32 g Wurfgewicht. Als Rolle würde ich entweder eine vorhandene Rerenium 3000er oder eine Daiwa Theory 2500er nehmen. Passen die Rollen zur Rute?

    Danke und Gruß

    Frank

    Antworten
    • Florian Bauer
      Florian Bauer

      Hallo Frank

      Ich selbst verwende eine 3000 Stradic Ci4. Deine Rarenium würde also sehr gut passen.

      Tight lines

      Florian

      Antworten
      • Frank

        Danke Florian. Du fischt die Zander Force also weiterhin? Würdest du denn ehr zur Zander Force oder zur Rocke raten?

        Danke und Gruß Frank

      • Florian Bauer

        Hallo Frank

        Eher zur Zander Force. Die Rocke ist einen Tick steifet Aber mit det Zander Force ist der Spassfaktor höher.

        Tight lines

        Florian

  2. Wolfgang

    Hallo Frank,
    um das Geschriebene besser einordnen zu können habe ich noch einige Fragen:
    Welche Rocke Nano (Länge reicht) fischst Du?
    Wo am Griff hältst Du die Ruten?
    Welche der Beiden ist aus Deiner Sicht besser ausbalanciert?
    Welche vertägt die höheren Wurfgewichte?
    Kann man aus Deiner Sicht in der Force im Griff sinnvoll ein Gewicht anbringen?

    Danke & Gruß
    Wolfgang

    Antworten
    • Florian

      Hallo Wolfgang

      Ich hab bei der Rocke Nano die 2,44 er Version. Diese hab ich mit einem Gewicht aus Messing am Ende vom Blank total auf Null austariert. Ohne dem Gewicht ist sie gleich zu Stellen mit der Zander-Force. Mir gefällt an der Zander-Force der Blank besser. Bringt einfach einen höheren Spassfaktor beim Angeln. Das anbringen eines Gewichts ist glaub ich nur schwer möglich. Allerdings hatte ich auch nach 8 Stunden aktiven angeln noch nie Probleme mit der Zander-Force. Ich halte die Rute mit dem Rollenbügel zwischen kleinen Finger und Ringfinger. Das höhere Wurfgewicht hat die Röcke da der Blank etwas steifer ist.

      Tight Lines

      Florian Bauer

      Antworten
      • Wolfgang

        Hallo Florian,

        Danke für Deine Antworten!

        Jetzt stellt sich mir noch die Frage bis zu welchem höchsten Jigkopf-Gewicht nach Deiner geschätzten Meinung ein 12cm Shad bei der 32gr-Version noch angenehm zu jiggen ist?

        Beste Grüsse
        Wolfgang

      • Florian Bauer
        Florian Bauer

        Hallo Wolfgang

        Ich hab den swim Fish von Lunker City in 13 cm mit max. 20-25g gefischt. Den Playboy von Spro in der 9cm Version mit max 30g. Das lässt sich perfekt jiggen!!

        Tight Lines

        Florian Bauer

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.