Wenn der Wurm dem Fisch geschmeckt hat, kann der Angler seinen Fang genießen: Mit geringem Aufwand und etwas Kreativität können selbst küchentechnisch wenig Versierte schnell kleine Köstlichkeiten aus ihren frischen Fängen zaubern. Nach der erfolgreichen Landung des Schuppenträgers heißt es dann nur noch „Guten Appetit!“ mit den kreativen Ideen von TV-Koch Andreas C. Studer. Dabei schwört “Studi” auf das Toppits-Vakuumbeutelsystem, das im Angelgerätefachhandel exklusiv von Zebco Europe angeboten wird.
Sein Tipp: frisch gefangenen Fisch (z.B. Lachsforelle) gleich nach dem Ausnehmen mit Thymian, Salz, Pfeffer, Zitronenstücken in einem Toppits Vakuum-Beutel geben und mit der praktischen Pumpe vakuumieren, wodurch die Gewürze besonders gut und schnell in das Fischfleisch eindringen. Wenn Sie vom Angeln nach Hause kommen, ist der Fisch perfekt gewürzt und kann direkt aus dem Vakuum-Beutel auf den Grill oder in die Pfanne. Oder eben auch vakuumiert eingefroren werden. Andreas C. Studer führte Anglern seine Kochkünste kürzlich auf der Fishing Master Show in Weddendorf vor und zeigte sich begeistert von dem extra-großen Langbeutel, den Zebco Europe exklusiv anbietet: “Selbst wenn der Fang mal eine Nummer größer ausfällt, kann er in dem Zebco-Langbeutel perfekt für die Küche aufbewahrt und vorbereitet werden!”
Und für die Angler hatte der Schweizer auch gleich noch drei Rezept-Tipps parat:

Sommerliche Lachs-Crostini

  • 200 g Lachs oder Lachsforelle, im Zebco-Toppits-Vakuum-Beutel marinieren mit Dill,
  • Salz, Zitronensaft und Zucker, 150 g Crème fraîche
  • 1 Frühlingszwiebeln
  • 2 Tomaten, geschält u entkernt in Vierteln Salz u Pfeffermühle
  • 1 Limette
  • Fleur de Sel
  • 20 Baguettescheiben, getoastet
  • 1 Bund Schnittlauch

Alle Zutaten im „Studi Magic“ fein zerkleinern, abschmecken. Auf kross gebackenen Brotscheiben verteilen, mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Scharfe Forellen Pfannkuchenröllchen

  • 5 dünne gebackene Pfannkuchen mit Kräutern
  • 1 Box Kresse
  • 400 g geräucherte Forellenfilets
  • 150 g Frischkäse
  • 2 TL Wasabipaste

Frischkäse mit Wasabi und Salz abschmecken, auf die Pfannkuchen streichen. Forellenfilets zerzupfen, darauf verteilen, mit Kresse bestreuen und einrollen. In 5 cm Stücke schneiden, servieren.

Teuflischer Zitronengras-Spieß mit Papayasalsa

  • 10 Seeteufelmedaillons zu 50 g oder Medaillons von anderem festfleischigem Seefisch
  • 4 St. Zitronengras
  • Olivenöl
  • 2 Schalotten
  • 1 Papaya, geschält u. entkernt
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Limette
  • 2 Thai Chili

Salsa aus fein gewürfelter Papaya, Schalotten, Koriander, Chili, Olivenöl, Limettensaft und Salz anrühren. Seeteufel auf Zitronengras spießen, in Olivenöl beidseitig ca. 4 Minuten braten, mit der Salsa und Koriander servieren.

Bild (v.l.n.r.: Frerk Petersen (Marketing Manager Zebco Europe), Andreas C. Studer, Björn Höser (Cofresco)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.